Ein Adserver ist ein Server, der Online-Werbemittel (z.B. Banner) an die Websites der Werbeträger ausliefert und für die Werbetreibenden zählbar macht.

Im Einzelnen läuft der Prozess folgendermassen ab:

ein User ruft eine Website auf, auf der die Werbung eines Werbetreibenden angezeigt wird. Dieses Werbemittel ist nun nicht direkt im Quelltext der Seite als eingebettete Flash-Datei zu finden, sondern wird von einem Adserver ausgeliefert. D.h im Quellcode befindet sich lediglich ein sog. Tag, über den das Werbemittel vom Adserver angefordert und angezeigt wird. Jedes Werbemittel wird dabei im Adserver über bestimmte Parameter identifiziert, so daß sich die Adviews und Adclicks in Verbindung mit dem User-Verhalten exakt messen und bestimmten Aktionen zuordnen lassen.

Mit Hilfe professioneller Adserver lassen sich durchgängig – vom ersten Kontakt des Users mit dem Werbemittel bis hin zu Bestellungen oder definierten Aktivitäten auf der Ziel-Webseite des Werbetreibenden – alle Bewegungen des Users genauestens nachvollzeihen, so daß der Surfer einerseits tatsächlich zum ‘gläsernen Kunden’ werden kann. Andererseits bietet ein solches Tracking jedoch auch Vorteile für die Surfer, indem die Angebote, bis hin zur Personalisierung, immer individueller auf die jeweiligen Userprofile zugeschnitten und segmentiert werden können und Online-Werbung einen echten Mehrwert für die Zielgruppen bieten kann, indem z.B. genau solche Werbeangebote ausgeliefert werden, die exakt dem Profil des Users entsprechen und dieser somit Angebote erhält, die er oder sie gerade sucht.

« Back to Glossary Index